Mehr Wohnungen für die Allgemeinheit: Städtische Grundstücke sollen städtisch bleiben

Veröffentlicht am 15.01.2021 in Kommunalpolitik

Die Bonner Stadtverwaltung hat mitgeteilt, dem Rat in einer Beschlussvorlage vorzuschlagen, dass künftig städtische Grundstücke nicht mehr verkauft, sondern nur noch in Erbpacht vergeben werden.

Dazu äußern sich die Vorsitzenden der Bonner SPD, Jessica Rosenthal und Enrico Liedtke„Die neuen Mehrheiten in Bonn zeigen vom Start weg Wirkung. Wir freuen uns, dass die Verwaltung unsere Idee aufgegriffen hat und künftig Grundstücke der Stadt nicht mehr verkauft, sondern nur noch in Erbpacht vergeben werden sollen. Das ist ein richtiger Schritt, denn kommunales Eigentum soll der Allgemeinheit dienen und nicht den Gewinninteressen einiger Weniger. 

Die Entwicklung eigener Grundstücke ist ein wichtiges Instrument der Stadt, um für mehr Gerechtigkeit auf dem Wohnungsmarkt zu sorgen. So stellen wir sicher, dass angesichts steigender Mieten mehr bezahlbare Wohnungen in Bonn gebaut werden können. Unsere Vision ist eine Stadt, in der sich alle ein Zuhause leisten können. Mit der Verwaltungsvorlage gehen wir einen ersten Schritt in diese Richtung und sind froh, gemeinsam mit den anderen Bündnisparteien und der Stadtverwaltung an einem Strang zu ziehen!“

 

Homepage SPD Bonn

Aktuelle-Artikel

Counter

Besucher:96523
Heute:33
Online:3

Aktuelle-Artikel